LED- by AEG

LED Lampen und Leuchten von AEG- Starke Marke zu günstigen Preisen

LED Lampen und Leuchten von AEG- Starke Marke zu günstigen Preisen

LED-Beleuchtung

hat eine neue starke strategische Partnerschaft: maxx-solar und die AEG LED.

Angebot für LED-Beleuchtung: LED Angebotsanfrage

LED Lampen für Industrie, Gewerbe, Kommune, Parkhäuser bis hin zum Wohnhaus ist heute Stand der Technik. Dank der schnellen technischen Entwicklung hat LED Beleuchtung heute eine stabile, verlässliche, langlebige Qualität. Die Preise für die LED Technik ist so günstig, dass sich eine Umrüstung von herkömmlichen Leuchtmitteln auf LED-Lampen innerhalb von 7-20 Monaten armotisiert. Bei Lebenserwartungen der neuen LED-Leuchtmittel von mindestens 25.000 Betriebsstunden spart man enorm viel Geld und dies bringt einen enormen Wettbewerbsvorteil.

Da Licht einer der großen Stromverbraucher in Deutschland ist und die Bundesregierung da ein hohes Einsparpotential sieht, werden Umrüstungen auf LED-Beleuchtung sogar noch gefördert. Sowohl der Bund, als auch die Länder haben dafür interessante Programme.

maxx-solar und zwei KfW zugelassene Energieberater helfen Ihnen bei den Anträgen und der Emittlung der Förderhöhe.

Aber auch ohne die Förderungen ist der Einsatz von LED Beleuchtung lohnenswert und mit verhältnismäßig geringem Aufwand umsetzbar. Neben den sehr geringen Stromverbräuchen ist auch die lange Lebensdauer ein wesentlicher Einsparfaktor. Gerade bei hohen Hallen ist es meist sehr aufwändig und teuer defekte Leuchtmittel zu ersetzen. Dadurch die Lebenserwartung dieser LED-Leuchten meist 4x höher ist, reduziert sich auch der Aufwand für´s Auswechseln um den gleichen Faktor.

AEG-LED Beleuchtung

Hier eine Checkliste von der Förderdatenbank, wie sich LED-Beleuchtung Thüringen umsetzen können:

Genaue Infos unter: Checkliste Förderung

Werden die wichtigsten Voraussetzungen für Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien im Mittelstand erfüllt?
Sämtliche Fragen müssen mit „ja“ beantwortet werden, wenn die wichtigsten Fördervoraussetzungen gegeben sein sollen!
JaNein
1.Handelt es sich bei dem Vorhaben um eine investive Maßnahme zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten und am Markt verfügbaren Querschnittstechnologien?
2.Handelt es sich bei dem Antragsteller um
ein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) gemäß KMU-Definition der EU,
ein sonstiges Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 100 Mio. EUR oder
einen Energiedienstleister mit vergleichbarer Unternehmensgröße, der die genannten Energieeffizienzmaßnahmen sowie andere Energiedienstleistungen bei einem antragsberechtigten Unternehmen erbringt oder durchführt und dabei in gewissem Umfang das finanzielle Risiko trägt?
3.Wird das Vorhaben in Deutschland durchgeführt?
4.Wird die geförderte Anlage mindestens drei Jahre zweckentsprechend betrieben?
5.Ist sichergestellt, dass es sich nicht um eine der folgenden Maßnahmen handelt:
eine Maßnahme, deren Durchführung auf einer gesetzlichen Verpflichtung oder behördlichen Anordnung beruht,
Erwerb und Verwendung gebrauchter Anlagen sowie neuer Anlagen mit überwiegend gebrauchten Anlagenteilen,
Forschungs- und Entwicklungsvorhaben,
Energiemanagementsysteme,
Eigenleistungen des Antragstellers,
Maßnahmen, die sich auf Wohngebäude beziehen,
Anlagen zur Kälteerzeugung, Komponenten und Systeme des Kältemittelkreislaufs sowie Kühlmittelleitungen für Wasser und Sole,
Anlagen zur Wärmeerzeugung,
Wärmepumpen zur Nutzung von Abwärme aus Kälteanlagen,
komplette Produktionsanlagen, Maschinen oder Fertigungseinrichtungen inklusive kompletter Bearbeitungszentren sowie die darin eingebauten Querschnittstechnologien,
bereits begonnene Projekte?
6.Werden bei Einzelmaßnahmen die in gesonderten Merkblättern geregelten fachlichen Details der förderfähigen Maßnahmen berücksichtigt?
7.Wird bei systemischen Optimierungen eine Endenergieeinsparung von mindestens 25% gegenüber dem Ist-Zustand erzielt und nachgewiesen?
8.Wird bei systemischen Optimierungen vor Beginn der Investition durch einen externen Energieberater ein Energieeinsparkonzept erstellt (verfügt der Antragsteller über ein zertifiziertes Energiemanagementsystem, kann das Konzept durch unternehmensinterne Experten erstellt werden)?
9.Ist gewährleistet, dass die Antragstellung vor Beginn des Vorhabens erfolgt?
10.Wird der Antrag bis spätestens 31. Dezember 2015 eingereicht?

LED-Beleuchtung ist ein neues Geschäftsfeld der maxx-solar und wird in Kombination mit Photovoltaik zu enormen Energieeinsparungen und Wettbewerbsvorteilen führen.

LED Retrofit in Thüringen

ist ein Begriff für die Umrüstung von Neonröhren auf LED

Die LED-Beleuchtung ist ein Bereich der maxx-solar & energie.