Seit Siegfried Marcus 1870 den ersten benzinbetriebenen Verbrennungsmotor baute, aufgesetzt auf einen Schubkarren, hat sich die Art und Weise, wie Menschen von A nach B kommen, grundlegend verändert.

Mit der Fließbandproduktion des Ford Model T ging Anfang des 20. Jahrhunderts erstmals ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor in die Massenproduktion. Innerhalb von fünf Jahren hatte die Ford Motor Company das Model T entwickelt. 1927 hatte Ford bereits über 15.000.000 Model T produziert.

Heute fahren auf Europas Straßen ca. 308,3 Millionen Kraftfahrzeuge. Gut für alle, die es sich leisten können, eines zu besitzen – weniger gut für die Umwelt: Sämtliche schädliche Kohlenmonoxidgase aus benzin- und dieselbetriebenen Autos werden in die Umwelt gepumpt. Glücklicherweise kehrt sich dieser Trend derzeit um: Die Elektromobilität ist im kommen.

Da jedoch die meisten dieser Elektroautos über das ganz normale Stromnetz geladen werden, relativiert sich der positive Effekt für die Umwelt zumindest in Teilen: Ein Großteil des Stroms im deutschen Energiemix stammt aus konventionellen Kraftwerken, in denen fossile Brennstoffe verbrannt werden. Doch inzwischen gibt es Alternativen. Die Sonne ist aufgegangen für eine neue Ära des Individualverkehrs und den Mitteln, die ihn antreiben.

Die Lösung kommt von SolarEdge, einem weltweit führenden Anbieter von intelligenten Energietechnologien, die einen neuen Solarwechselrichter auf den Markt gebracht hat. Der Einphasen-Wechselrichter mit integriertem E-Ladecontroller ist die weltweit erste 2-in-1 Lösung mit der sich Elektrofahrzeuge direkt über die PV-Anlage aufladen lassen – keine Umwege durch Einspeisung, keine unnötigen Transformationen. Und das sogar bis zu 2,5-mal schneller als ein Standard Mode 2-Ladegerät. Der Eigenverbrauch steigt, die Stromrechnung sinkt.

Doch die 2-in-1 Lösung spart nicht nur im laufenden Betrieb Geld. Auch die Initialinvestition fällt geringer aus, da nur ein Gerät gekauft und installiert werden muss, anstatt von Zweien. Der Platzbedarf ist entsprechend geringer. Die SolarEdge Lösung ist einfach zu installieren, sowohl im Haus wie auch im Außenbereich.

Der Besitz eines mit Sonnenenergie betankten Elektroautos ist ein großer Schritt in eine Zukunft mit weniger schädlichen Emissionen und kostengünstiger Fortbewegung. Für Händler und Elektroinstallateure eröffnet der revolutionäre SolarEdge Wechselrichter mit integriertem E-Ladecontroller neue Geschäftsfelder. Idealerweise begünstigt die Verbindung der beiden Technologien – Sonnenenergie und Elektromobilität – die Entwicklung beider Bereiche. Somit wäre es eine Win-Win-Situation für alle, allen voran für die Umwelt.